Logistik, Lager

Schnell und günstig Lagerraum schaffen – mit einer Betonfertiggarage.

Garagen werden zu 99 Prozent zum geschützten Parken von Autos genutzt, könnte man meinen. Doch die Realität sieht anders aus:

Wie eine aktuelle Umfrage der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. ergab, werden über 20 Prozent der verkauften Betonfertiggaragen für ganz andere Zwecke genutzt – zum Beispiel als hochwertiger Lagerraum für Möbel, Hobbygeräte und anderes Inventar. Zuweilen dienen sie sogar Booten, Oldtimern und Kleinflugzeugen als Lagerplatz. Aber was macht eine Betonfertiggarage als Lagerraum so attraktiv?

Wenig Aufwand – viel Stauraum.

„Die Aufstellung dauert bei einer Betonfertiggarage meist gerade mal eine Stunde“, weiß Reinhard Lindner von der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V., „genauso günstige Bedingungen gelten hinsichtlich der Kosten: die industrielle Herstellung der Betonfertiggaragen macht es möglich, dass sie in Standardausfertigung oft wesentlich günstiger ist als die gemauerte Variante. Dabei bietet sie zusätzlich sogar noch mehr Stauraum durch ihre schlankeren, aber hochstabilen Wände“.

Stabiler Baustoff – flexible Gestaltung.

Was auch in der Betonfertiggarage gelagert werden soll – mit dem Baustoff Beton ist es auf Dauer gut geschützt. „Beton ist nicht nur äußerst langlebig, er hat auch bei extremer Hitze oder Kälte eine ausgezeichnete Klima-Ausgleichswirkung“, so Lindner, „gleichzeitig ist Beton so flexibel, dass sich die unterschiedlichsten Größen und Formen realisieren lassen“. Welche Gestaltungs- und Nutzungsformen mit Betonfertiggaragen bisher schon umgesetzt wurden, ist unter www.garagen-galerie.de der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. zu sehen.

Wenn es also darum geht, den optimalen Platz zum Lagern oder Abstellen zu finden, hat die Betonfertiggarage zahlreiche Vorteile auf Lager.

Mehr Informationen direkt bei der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V. unter www.betonfertiggaragen.de.