Reihengarage

Lukrativ und attraktiv: Investition Betonfertiggarage.

Niedrige Zinsen locken derzeit viele Kapitalanleger auf den Immobilienmarkt. Selten war Kaufen oder Bauen so günstig. Doch nur wenige denken bei ihrer Investition an den Bau einer (neuen) Garage.

Der Deutschen liebstes Kind ist das Auto. So verwundert es kaum, dass beinahe jedes Haus über eine oder mehrere Garagen, ein Carport oder sonstige Stellplätze verfügt. Doch nicht alle Garagen oder Unterstellmöglichkeiten erfüllen die Ansprüche ihrer Besitzer, weder in qualitativer noch in finanzieller Hinsicht. „Die niedrigen Zinsen machen den Garagenbau derzeit besonders attraktiv. Ein idealer Zeitpunkt also, sich von seiner alten Garage zu trennen oder sich mit dem Thema Neubau auseinanderzusetzen“, so Matthäus Moser von der Fachvereinigung Betonfertiggaragen.

Sonnige Aussichten.

Aufgrund der industriellen, und damit im Vergleich zur gemauerten Garage um circa 40% günstigeren Herstellungsweise, erscheint der Neubau einer Betonfertiggarage zusätzlich interessant. Und auch die geringen Instandhaltungskosten sorgen für eine schnelle Amortisierung dieses Garagentyps. Gewinnbringend kann sich zudem die Installation einer Solaranlage auf dem Dach auswirken. „Die Dächer von Betonfertiggaragen sind so ausgelegt, dass mehrere Quadratmeter Solarzellen problemlos darauf montiert werden können“, so Moser. Der selbst erzeugte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und entsprechend dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) vergütet. „Alternativ kann der Solarstrom aber auch für den Eigenbedarf genutzt werden, so zum Beispiel zum Aufladen von in den Garagen untergestellten Elektrofahrzeugen. Der Trend zeigt ja deutlich in diese Richtung“, erklärt Moser.

Vielversprechende Anlageform.

Betonfertiggaragen eignen sich jedoch nicht nur als Parkplatz für das eigene Auto, sondern auch als Kapitalanlage. Über die Vermietung von Garagen, zum Beispiel in Form von großflächigen Garagenhöfen, kann eine zusätzliche Einnahmequelle erschlossen werden. „Vor allem in Ballungszentren sind Garagenhöfe eine lukrative Angelegenheit. Der Bedarf an Stellplätzen ist dort besonders groß, die Erlöse aus Mieteinnahmen so gesehen relativ sicher“, erklärt Moser. Ob große, kleine, hohe oder niedrige Betonfertiggaragen – es gibt sie in allen Formen und mit jeder Menge Zubehör, zum Beispiel mit Reifenhalterungen für Wände, mit zusätzlichen Fenstern oder elektrischen Toren.

„Mit dem vielfältigen Zubehör können sogar Garagen in Standardgröße in wahre Raumwunder verwandelt werden“, so Moser.

Wer künftig also nicht nur sein Auto, sondern auch sein Geld sicher untergebracht wissen will, „fährt“ mit der Investition in eine oder mehrere Betonfertiggaragen immer richtig – vor allem zu Zeiten so niedriger Zinssätze.

Weitere Informationen unter www.betonfertiggaragen.de oder direkt bei der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.